60 Minuten 2 € 20

218

Kaninchen nach altem Rezept

So einfach und lecker!

Zutaten

1 EL Butterschmalz

0.125 ml Weißwein

3 EL Himberessig

2 EL Créme fraîche

250 ml Sahne

1 EL Zitronenschale

1 EL Zucker

1 TL Sardellen, fein gehackt

2 EL Bärlauchkapern

2 TL Johannisbrotkernmehl

100 g diverse Nudeln

200 g verschiedene Gemüse, nach Jahreszeit

1 EL Butter oder Olivenöl

Fond:

160 g Karotten

80 g Sellerie

80 g Petersilienwurzel

80 g Lauch

160 g Zwiebel

2 Stück Knoblauchzehen

1 ganzes Kaninchen

1 TL Pfefferkörner

1 TL Senfsaat

1 TL Wacholder

1 TL Piment

Portionen:

Nährwertangaben
(pro Portion 1)

Energie in kcal 850

Fett in g 57

Kohlenhydrate in g 9

Eiweiß in g 75

Ballaststoffe in g 5

Vitamin C in µ 14220

Broteinheit BE 1

Cholesterin in mg 255

Zucker 7,6

Fructose in mg 2535

Glucose in g 3455

Natrium in mg 1015

Kalium in mg 1560

Gesättigte Fettsäuren in mg 13

Einfach ungesättigte Fettsäuren in mg 8,5

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren in mg 25,9

Aufwand Zubereitung: 30 MinutenBackzeit: 30 Minuten

Schritt 1Kaninchen in kleine Stückchen zerlegen und mit den Bauchlappen, den übrigen Knochen und den weiteren Zutaten einen Fond zubereiten.

Schritt 2Dabei die Karotten, den Sellerie und die Peterwurzeln knackig kochen und dann herausnehmen.

Schritt 3Die Kaninchenstücke in Butterschmalz anbraten, würzen, mit dem Weißwein ablöschen und etwas Fond etwa 20bis 30 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4Die Kaninchenteile rausnehmen, mit dem Essig parfümieren.

Schritt 5 Mit Fond, der Créme fraîche und der Sahne aufgießen, mit Salz, der Zitronenschale, den Sardellen und Zucker abschmecken und dem Johannisbrotkernmehl abbinden.

Schritt 6Zum Schluss die Bärlauchkapern zugeben.

Schritt 7Die klein geschnittenen Jahreszeitengemüse mit den vorgekochten Nudeln anschwenken und dann die knackigen Gemüse aus dem Fond zugeben.

Schritt 8Alles zusammen anrichten und genießen.

Johanns Geschichte